FS16

US-Imperium: Untergang ante portas?

US-Dollarkrise? US-Dollarkrise?

Was steckte hinter der Politik des starken Dollar seit den 90er Jahren? Was ist die Achillesferse des US-Dollar und der US-Notenbank, über die so gut wie gar nicht gesprochen wird? Wie ist es um die Lage der US-Wirtschaft tatsächlich abseits der Mainstreamberichte bestellt? Welche Fallstricke lauern auf die Geldpolitik? Wieso droht aus der Omnipotenz der US-Notenbank in den Augen der Kapitalmärkte Ohnmacht zu werden? Wie wahrscheinlich ist ein Global Currency Reset? Was meinte "Finanzielle Repression" in den 40er und 50er Jahren in den USA und welche Bedeutung hat dies für uns heute? Welche Wege werden wahrscheinlich weiter zur Lösung der Schuldenkrise beschritten?

 

Thorsten Schulte, Finanzexperte mit Fokus auf Silberanlagen (www.silberjunge.de), wird in einem Gesprächskreis zu diesen Fragestellungen sprechen.

 

Datum / Zeit: 1. März 2016, 18:30 bis ca. 20 Uhr

Raum: neu KOL-F-104

Mit kleiner Verpflegung.

Der Event wird zusammen mit dem Liberalen Institut (www.libinst.ch) und dem Hayek Club Zürich (www.hayekianer.ch) veranstaltet.

Anmeldung: http://www.libinst.ch/?i=liberaler-gesprachskreis-us-imperium

 

Podiumsgespräch zum bedingungslosen Grundeinkommen

BGE

Das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) kommt am 5. Juni 2016 zur Abstimmung vor das Schweizer Volk. Unabhängig von der persönlichen Situation soll jeder erwachsenen Person 2'500 Fr. pro Monat ausbezahlt werden (Kinder 625 Fr.). Es wird immer wieder behauptet, das BGE entspreche einer  Forderung des liberalen Ökonomen Milton Friedman. Henrique Schneider, Ressortleiter für Wirtschaftspolitik, Energie und Umwelt beim Schweizerischen Gewerbeverband (sgv), wird in seinem Kurzvortrag diese und andere Behauptungen zum BGE widerlegen. Das BGE wird durch Enno Schmidt, Künstler, Autor und Filmemacher, vertreten.

Anschliessend erhält das Publikum die Möglichkeit, den Referenten Fragen zu stellen.

 

Datum/Zeit: 18. Mai 2016, 19:00 Uhr

Ort: Universität Zürich, KOL-H-317

Referenten: Henrique Schneider (sgv) und Enno Schmidt

 

Zusammen mit reatch und sneepund project21.

 

Money and Boom Bust-Cycles mit Dr. Frank Shostak

Boom Bust

Dr. Frank Shostak hat 40 Jahre Erfahrung als Ökonom, Zentralbankenanalyst und Marktstratege. Er war Professor an der Witwatersrand University in Johannesburg und der University of Pretoria. Er ist adjunct scholar am Mises Institute in den USA und publiziert regelmässig im Asian Wall Street Journal, The Washington Times und Australian Financial Review.

Datum/Zeit: 26. Mai 2016, 19 Uhr

Ort: Universität Zürich, KOL-F-123

Ohne Anmeldung.

Zusammen mit dem Hayek Club Zürich (www.hayekianer.ch)

 

Staatsgeheimnisse - Buchvernissage mit Dr. Beat Kappeler

Staatsgeheimnisse

Nach Laotse ist ein wahres Geheimnis «etwas, was für jeden offen da liegt - der eine erkennt es, der andere jedoch nicht». Das gilt auch für zahllose handfeste «Staatsgeheimnisse», die Beat Kappeler in seinem jüngsten Buch aufdeckt. Die Geheimnisse sind zugleich ein Plädoyer für die Bottom-Up politische Kultur der Schweiz, für das Primat des Privaten und der Selbstverantwortung, für Regierungs- und Wohlfahrtsstaatsskepsis, für Vielfalt und Offenheit, freie Märkte und Freihandel.

 

Datum/Zeit: 13. Juni 2016, ab 18 Uhr

Ort: Universität Zürich, KOL-H-317

Beat Kappeler, Dr. h.c., NZZ am Sonntag, Autor von «Staatsgeheimnisse: Was wir über unseren Staat wirklich wissen sollten» (NZZ Libro, 2016)

Anmeldung: http://www.libinst.ch/?i=li-gesprach-staatsgeheimnisse