HS15

Wie viel Migration verträgt die Schweiz?

Prof. Eichenberger Prof. Eichenberger

Die starke Zuwanderung infolge der Personenfreizügigkeit bringt verschiede Probleme. Entgegen oft geäusserten Bedenken kommen die negativen Auswirkungen aber nicht aus dem Arbeitsmarkt. Vielmehr bringt das hohe Bevölkerungswachstum wegen der natürlichen sowie politisch gemachten Knappheit vieler Faktoren - etwa von Land, Infrastruktur und Umwelt - hohe Kosten für die bisherigen Einwohner. Eine Einschränkung der Zuwanderung mittels Kontingente ist aber aus ökonomischer Sicht nicht ratsam. Viel besser geeignet sind Zuwanderungsabgaben, die von Neuzuwanderern entsprechend der Länge des Aufenthalts in der Schweiz erhoben werden.

Im Vortrag werden die Auswirkungen der Zuwanderung sowie die Vor- und Nachteile der Lenkung der Zuwanderung mittels Kontingenten bzw. Abgaben aus ökonomischer Perspektive diskutiert.

 

Referent: Prof. Reiner Eichenberger (Universität Fribourg) ist pointierter Beobachter der Schweizer Finanz-, Migrations- und Gesellschaftspolitik.

Datum / Zeit: 19. November 2015, 18:15 - 20:15 Uhr
Raum: KOL-E-18

Mit kleinem Apéro.

Der Event wird zusammen mit dem Liberalen Institut und dem Hayek Club Zürich veranstaltet.

 

Anmeldung.

Unternehmertum in China

China Shanghai China Shanghai

China hat ein rasantes Wirtschaftswachstum an den Tag gelegt. Für viele Unternehmer ist China heute marktwirtschaftlicher als der Westen. Stimmt dies tatsächlich? Und wo besteht weiterhin Verbesserungspotenzial?

Alexander Stirzel wird am 15. Dezember 2015 über seine persönlichen Erfahrungen über den unternehmerischen Geist und die Hürden wirtschaftlicher Tätigkeit in China erzählen.

 

Referent: Alexander Stirzel, Unternehmer

Datum / Zeit: 17. Dezember 2015, 19:00 - 21:00 Uhr [ACHTUNG NEUES DATUM]

Raum: KOL-E-18

Der Event wird zusammen mit dem Hayek Club Zürich organisiert.

 

Anmeldung: https://www.facebook.com/events/927189234002701/ oder ohne Anmeldung